Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Geborgenheit und Wohlbefinden dank einem Kinderreisebett

Reisen ist aufregend – egal, ob in ferne Länder oder zu Oma und Opa. Doch kleine Kinder und Babys, die die Welt noch für sich entdecken, sind auch während Reisen auf Geborgenheit angewiesen. In einer gewohnten Umgebung lassen sich die neuen Eindrücke besser verarbeiten. Ein Kinderreisebett kann da helfen. Ein gewohnter Schlafplatz bietet den Kleinen eine vertraute Umgebung und vermittelt die nötige Sicherheit, die sie brauchen, um entspannt einzuschlafen. Wenn Eltern das Reisekinderbett neu kaufen, sollten sie ihren Sprössling schon zu Hause mehrmals darin schlafen lassen, damit er sich daran gewöhnt. Kinderreisebetten sind auf die Bedürfnisse der Kleinen abgestimmt und einfach in der Handhabung.

Reisekinderbetten gibt es schon für die Allerkleinsten. Die komfortablen Schlafplätze für unterwegs sind für alle Kinder gedacht, die zu Hause noch in einem Gitterbett schlafen. Damit sie in der ungewohnten Umgebung nicht aus dem Bett fallen, sind die Modelle mit relativ hohen Wänden ausgestattet. Eine Standard-Ausführung ist zwischen 120 und 125 cm lang. Kinder bis zu 4 Jahren können in diesen Betten einen geruhsamen Schlaf finden. Spezielle Reisebetten für Babys sind kürzer. Außerdem ist die Unterlage höher, damit sich die Kleinen nicht so verloren fühlen zwischen den hohen Wänden. Zusätzlich erleichtert dies den Eltern das Hineinlegen und Herausnehmen des Babys. Einige Marken bieten als Zubehör auch spezielle Reisebetteinhänge für ihre großen Bettmodelle an, die sich wie ein Nest in diese einhängen lassen. Die Baby-Reisebetten lassen sich vielfach auch als Beistellbett oder Stubenwagen nutzen. Beim Schlafen ist Ihr Nachwuchs im Reisekinderbett garantiert sicherer aufgehoben als in einem herkömmlichen Bett.

Ein Kinderreisebett auswählen und auf Sicherheit setzen

Ein Standard-Kinderreisebett besteht aus einem Gestell einschließlich der Wände. Eine schwere Unterlage stabilisiert das Bett, während das Kind auf der weichen Reisebettmatratze schlummert. Alle Reisekinderbetten lassen sich auf ein kompaktes, gut zu transportierendes Maß zusammenklappen. So können Sie sie beispielsweise leicht im Kofferraum eines Autos unterbringen.

Die Wände eines Kinderreisebetts sind aus Netzgewebe gefertigt. Dadurch kann die Luft besser zirkulieren. Außerdem können Eltern auf diese Weise jederzeit sehen, wie es ihrem Nachwuchs geht. Die Sicherheitsnetze sollten so einiges aushalten, da gerade Kleinkinder sich hin und wieder dagegenwerfen.

Sofern die Netze die rustikalere Beanspruchung durch kleine Kinder nicht aushalten, besteht erhebliche Verletzungsgefahr. Die Konstruktion sollte bei einem Kinderbett also immer besonders stabil, solide und trittsicher ausfallen. Andernfalls könnte es passieren, dass Kinder mit den Beinen zwischen das Rohrgestell und die Matratze gelangen. Der Sicherheitsaspekt geht bei der Auswahl eines Kinderreisebetts somit vor. Beim Kauf sollten Sie auf Sicherheits-Prüfsiegel wie das CE-Kennzeichen, das GS-Prüfsiegel und das TÜV-Zeichen achten. Diese garantieren Ihnen, dass das Bett im Sinne einschlägiger Sicherheitsstandards getestet wurde. Wer nach einem Kinderbett für sein Baby sucht, sollte auch an Vorkehrungen für den Schutz gegen plötzlichen Kindstod denken. Wattierte Umrandungen bergen zum Beispiel das Risiko einer Überwärmung.

Die Matratzen von einem Kinderreisebett sind meist dreigeteilt, damit sie sich leicht mittransportierten lassen. Zusammengeklappt lässt sich die Matratze in der Tasche fürs Reisebett bequem mitnehmen. Wenn das Bett auch zu Hause genutzt werden soll, kommt eine zusätzliche Matratze ohne Teilung in Betracht. Darauf liegt Ihr Nachwuchs längerfristig ein wenig komfortabler.

Die meisten Kinderreisebetten wiegen zwischen acht und zehn Kilo. Das ist notwendig, damit das Bett ausreichend stabil ist und nicht umkippt. Betten, die leichter sind, sollten Sie vom Kauf ausschließen. Einige Modelle mit Rollen lassen sich besonders leicht im Raum verschieben. Da die Reisbetten aber generell ein relativ geringes Gewicht haben, sind sie auch ohne Rollen problemlos zu bewegen. Wenn Sie sich für ein Reisekinderbett mit Rollen entscheiden, sollten diese unbedingt feststellbar sein.

Rundherum komfortable Ausstattung zum Schlafen

Ein Reisekinderbett muss nicht unbedingt teuer sein. Wer sich für ein günstiges Bett entscheidet, sollte aber auf jeden Fall darauf achten, dass oben angesprochene Sicherheitszertifikate trotzdem vorhanden sind. Einige Reisebetten kosten deshalb mehr, weil sie auch weitere Extras bieten. Nützlich und komfortabel sind zusätzliche Kindereisebett-Features wie:

  • verschließbare Luken zum Rein- und Rauskrabbeln
  • praktische Seitentaschen zum Verstauen von Kleidung, Kinderspielzeug oder Wickelutensilien
  • Wickelauflagen zum sicheren Windelwechsel auch auf Reisen

Ein Reisekinderbett allein bringt noch keinen erholsamen Schlaf. Wärmende Kinderschlafsäcke, gemütliche Kuschelkissen und Lieblingskuscheltiere gehören zu einen geruhsamen Schlaf ebenso dazu. Alle Dinge, die Ihr Kind für Reisen und andere Unternehmungen braucht, finden Sie bei baby-walz. Schnell und bequem, ohne den Stress des Alltags können Sie sich bei uns ausstatten. Gerade die Schlafausstattung sollten Sie ernst nehmen. Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist für die Entwicklung Ihres Kindes besonders wichtig – egal, ob im Kinderreisebett oder daheim. Immerhin verbringt Ihr Nachwuchs 13 bis 16 Stunden täglich mit Schlafen.