Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Katalog vorbestellen

Newsletter anmelden

Filiale
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Ab wann kann Babys aus Vorlesebüchern vorgelesen werden?

Eigentlich je früher desto besser. Schon während der Schwangerschaft wird empfohlen mit dem Ungeborenen zu reden oder ihm etwas vorzusingen. So ist es dann auch schon mit Neugeborenen, diese lausen aufmerksam den Stimmen von Mama und Papa. Somit kann man nicht früh genug mit Vorlesebüchern anfangen.

Vorlesebuch: für schöne gemeinsame Momente

Ein Vorlesebuch darf in den meisten Familien beim abendlichen Einschlafritual nicht fehlen. Wenn die Eltern ihren Minis eine Geschichte vorlesen, ist das ein besonderer, gemeinsamer Moment, in dem sich Kinder geliebt und geborgen fühlen. Vorlesegeschichten sind nicht nur unterhaltsam und spannend, sondern oft auch lehrreich. So erweitert der Nachwuchs seinen Wortschatz und Erlebnishorizont.

Vorlesebuch: zuhören, Spaß haben und lernen

Mit einem Vorlesebuch führen Eltern ihren Nachwuchs schon an Bücher und Texte heran, bevor er selber lesen kann. Kinder gewöhnen sich so daran, dass geschriebene Sprache ein bisschen komplizierter klingt als das, was wir sagen. Sie trainieren, sich zu konzentrieren und zuzuhören und lernen neue Wörter. Die Kinder identifizieren sich mit dem, was im Vorlesebuch passiert, und übertragen die Geschichte auf ihre eigene Lebenssituation. So lernen Kinder mit einem Vorlesebuch zum Beispiel auch, dass man keine Angst vor dem Zahnarzt haben muss oder wie wichtig Freunde sind. Pädagogen empfehlen, dass nach dem Vorlesen mit den Kids auch immer über das geredet wird, was in den Kindergeschichten passiert ist. So erweitern Kinder mit einem Vorlesebuch ihre Sprachkompetenz.

Vorlesebücher: Aus welchen Materialien?

Es gibt Vorlesebücher aus Pappe, Stoff oder Kunststoff. Für die Kleinsten sind natürlich Vorlesebücher aus Stoff klasse geeignet. Diese können auch mal in den Mund genommen werden. Das Vorlesebuch aus Stoff ist häufig mit verschiedenen Stoffarten versehen, hier können die Kleinen wunderbar ihren Greifreflex schulen und ausprägen. Mit circa 1 Jahr können dann auch Vorlesebücher aus Pappe genommen werden. Die Pappe ist dick und die kleinen Händchen können die Buchseiten nicht so schnell zerknicken. Klasse sind die Kunststoffbücher, diese werden auch Badbücher genannt. Hier ist schon klar diese Vorlesebücher sind aus Kunststoff und dadurch abwaschbar. Aber auch in der Badewanne kann dieses Badebuch prima als Vorlesebuch genutzt werden. Vorlesebücher mit, dünnen, Papierseiten sind erst für Kids ab circa 3 Jahren geeignet.