Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filiale
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0

Kindergeschichten

(12 Artikel)
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Die Aufmerksamkeitsspanne der Kleinen ist beim Erzählen der Kindergeschichten meist noch sehr kurz. Erst dann, wenn die Kleinen ungefähr zwei Jahre alt sind, können sie auch längeren Geschichten folgen und hören selbst nach fünf bis zehn Minuten des Lesens noch aufmerksam zu. Perfekt, wenn die Texte mit Bildern aufgelockert werden und das Kind visuell und akustisch angesprochen wird.

Kindergeschichten für Baby und Kind

Kindergeschichten helfen bei der Umsetzung einer Empfehlung von Logopäden und Kinderärzten: Kinder sollen in Sprache "baden". Das verbessert das Sprachvermögen und Sprachgefühl, erweitert den Wortschatz und führt ganz nebenbei in grammatikalische Regeln der Muttersprache ein. Nun haben die wenigsten Eltern zwar den pädagogischen Nutzen im Kopf, wenn sie ihren Kleinen Kindergeschichten erzählen. Vielmehr geht es meist darum, dass der Nachwuchs einbezogen wird, dass durch das gemeinsame Lesen Nähe erzeugt und das Wissen des Kindes erweitert wird. Denn es lernt aus den Kindergeschichten, erfährt neue und spannende Dinge, die es im Alltag nicht selbst erleben kann oder darf. Für ein Baby reicht es, wenn ein Buch nur Bilder enthält. Wenn Sie möchten, können Sie zu den Bildern etwas erzählen und eine eigene Geschichte erfinden. Babybücher sollten speichelfest sein, denn die Kleinen erkunden sie mit den Händen ebenso wie mit dem Mund. Schon bald folgen dann aber Bilderbücher aus Pappe, bei denen große Bilder und wenig Text kombiniert werden. Kinder, die ungefähr zwei Jahre als sind, können bereits kurzen Geschichten folgen. Beziehen Sie diese Möglichkeit in das abendliche Ritual ein, wenn Ihr kleiner Schatz schlafen gehen soll. Sie begleiten Ihr Kind damit in den Schlaf und lassen den Tag ruhig ausklingen. Kinder im Vorschulalter beginnen oft bereits damit, die Buchstaben selbst lesen zu wollen. Bremsen Sie das Kleine nicht, sondern gehen Sie auf seine Neugier und auf den Wissensdurst ein. So fördern Sie das Kleine ausreichend, ohne es zu überfordern oder in seiner Wissbegier auszubremsen.

Kindergeschichten lesen und erfinden

Kindergeschichten können natürlich einfach vorgelesen werden - es sind wunderschöne Bücher mit Märchen und Erzählungen im Handel erhältlich und natürlich auch bei uns im Shop zu finden. Sie können eine gegebene Geschichte aber auch als Vorlage nutzen und nur den Anfang vorlesen. Überlegen Sie doch einmal gemeinsam mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter, wie die Sache weitergehen könnte. Sie müssen sich dabei nicht an die Vorlage halten, sondern erfinden Ihre ganz eigene Geschichte! Schreiben Sie so etwas auf und Sie erhalten Kindergeschichten, die individuell und eine tolle Erinnerung sind. Damit fördern Sie ganz nebenbei die Fantasie der Kleinen, geben ihr Raum und die Möglichkeit, sich zu entfalten. Viele Nachwuchs-Geschichtenerzähler haben wirklich tolle Ideen, sie müssen nur herausgelassen werden! Entdecken Sie in unserem Onlineshop die zauberhafte Welt der Kindergeschichten und nutzen Sie die günstigen Preise zum Anlegen einer kleinen Privatbibliothek. Kinderbücher sind zudem immer ein tolles Geschenk: ob zum Selbstlesen, ob zur Geburt oder für ein Baby, welches ein neues Bilderbuch braucht. In jedem Fall wird sich der Nachwuchs freuen, wenn die Auswahl an spannenden, lustigen oder lehrreichen Büchern wächst. Und die Moral von der Geschicht? Die gibt es nicht - zumindest nicht immer. Manchmal machen Kindergeschichten nämlich einfach nur Spaß!