Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 2
nächste

Die Kuscheldecke für Kinder – mehr Gemütlichkeit im Kinderzimmer

Viele Eltern kennen das Problem: Dem Kind fällt das abendliche Zubettgehen und Einschlafen schwer. Unruhig weigern sie sich ins Bett zu gehen, wälzen sich umher oder sind quengelig. Einschlafrituale können dabei helfen, das Kind zu beruhigen oder ihm die Angst vor der Dunkelheit zu nehmen. Regelmäßige Gute-Nacht-Rituale vermitteln ein Gefühl der Sicherheit und helfen Ihrem Liebling, sich auf die bevorstehende Nachtruhe einzustellen. Ab einem Alter von etwa sechs Monaten sind Kinder alt genug, um feste Rituale in den Tagesablauf zu integrieren. Wichtig ist dabei, dass diese immer gleich ablaufen. Eine Möglichkeit für ein solches Ritual besteht im Anlegen einer Kuschelecke. Mit Matratze, Bodenkissen, Kuscheldecke und Kopfkissen haben sie alles beisammen, was Sie benötigen. In einer Ecke können Sie sich vor dem Zubettgehen gemeinsam mit Ihrem Kind in die Kuscheldecke mummeln und ein Bilderbuch anschauen, eine Geschichte vorlesen oder ein Gute-Nacht-Lied singen. Ob für das allabendliche Einschlafritual, zum Bauen von Höhlen oder als Wärmespender an kalten Tagen – baby-walz bietet Ihnen Kuscheldecken für Kinder und Babys, die halten, was ihr Name verspricht.

Schmuse- und Kuscheldecken für die ganz Kleinen

Sie suchen eine Kuscheldecke für Ihr Baby, in der es sich rundum wohlfühlt? Decken aus weichen und natürlichen Materialien wie Baumwolle eignen sich besonders gut. Baumwolle ist hautsympathisch und schmiegt sich an die zarte Babyhaut. Eine Baby-Kuscheldecke aus Baumwolle wärmt Ihren Schatz, verhindert durch die gute Atmungsaktivität aber gleichzeitig, dass ihm zu heiß wird. Ein weiterer Vorteil: Die Naturfaser ist sehr strapazierfähig und auch bei hohen Temperaturen waschbar. So macht es auch nichts, wenn mal ein kleines Malheur passiert. Wenn Sie Wert auf eine biologische Herstellung legen, möchten wir Ihnen die Produkte von Hessnatur ans Herz legen. Das Unternehmen verarbeitet ausschließlich Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Durch die unterschiedlichen Naturfarbtöne der Baumwollpflanzen kann auf eine nachträgliche Färbung des Garns verzichtete werden. Das schont die Babyhaut und die Umwelt.

Eine gute Alternative zu Decken aus Baumwolle sind Mikrofaser-Kuscheldecken. Mikrofaser-Stoffe bestehen aus besonders dünnen Fäden. Sie fühlen sich angenehm weich an, bilden keine Fusseln und trocknen innerhalb kürzester Zeit. Dadurch können Sie morgens die Decke Ihres Kindes waschen und es bereits am Abend wieder darin einkuscheln. Auch die Decken aus Mikrofasern ermöglichen durch ihre Atmungsaktivität ein angenehmes Schlafklima. Gleiches gilt für Kuscheldecken aus Fleece. Diese transportieren Feuchtigkeit optimal und sorgen für kuschelige Wärme.

Egal, für welches Material Sie sich entscheiden, lassen Sie ihr Baby niemals unbeaufsichtigt mit einer Decke allein. So vermeiden Sie, dass die Decke über das Gesicht rutscht und Ihr Kind am Atmen hindert.

Winnie Pooh, Minnie und Hello Kitty – Kuscheldecken mit Kultfaktor

Werden die Kinder älter, entwickeln sie ihren eigenen Geschmack. Charaktere aus Comics, Büchern oder Filmen halten Einzug in das Kinderzimmer. Bei einigen sind es Figuren, die auch schon die Eltern als Kind begleiteten, etwa Mickey und Minnie Mouse. Andere Kinder favorisieren die wohl bekannteste Katze der Welt – Hello Kitty – oder die Helden aktueller Zeichentrickfilme. baby-walz bietet Ihnen und Ihren Kindern ein tolles Sortiment an Kuscheldecken mit kindgerechten Motiven. Vom Disney-Klassiker bis hin zu phantasievollen Tierapplikationen findet sich etwas für jeden Geschmack.

Vielseitig einsetzbar – die Lieblings-Kuscheldecke

Eine Kuscheldecke ist vielseitig einsetzbar und kann Ihr Kind viele Jahre begleiten. Bei den ganz Kleinen eignet sie sich hervorragend zum sogenannten Pucken. Dabei wird das Kind eng in die Decke eingewickelt, sodass es seine Ärmchen und Beinchen nicht mehr beliebig bewegen kann. Die meisten Babys lieben es, auf diese Art eingewickelt zu werden, da es sie an die Enge im Mutterleib erinnert. Besonders hilfreich ist das Pucken, wenn Ihr Kind nur unruhig in der von Kinderärzten empfohlenen Rückenlage liegt. Beginnen die Kinder aktiver zu werden und ihre Umgebung zu erkunden, schaffen viele Eltern Activity Center und Spielbögen an. Mit kleinen Figuren, Rasseln und Greifringen versehen, werden sie auf dem Boden aufgestellt und animieren das Kind zum Spielen.

Damit Ihr Kind es auch auf dem Boden gemütlich hat, können Sie die lieb gewonnene Kuscheldecke unterlegen. Sind die Kleinen alt genug, um sie auch unbeaufsichtigt mit einer Decke allein zu lassen – ab etwa einem Jahr – können sie die Decke auch zum Spielen nutzen. Durch die kuschelige Oberfläche wird sie sicher schnell zu einem beliebten Begleiter für Ihr Kind. Einige Decken trumpfen zudem mit einem ganz besonderen Gimmick auf: Sie verfügen über Ärmel. In einer Kuscheldecke mit integrierten Ärmeln, auch als Snug Rug bekannt, hat es Ihr Kind richtig gemütlich. Es kann sich einkuscheln, ohne dass die Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird und muss weder zum Heben eines Bechers noch zum Halten eines Bilderbuches unter der Decke hervorkommen.

Tipp: Sie suchen nach einem schönen und persönlichen Geschenk zur Geburt? Eine Baby-Kuscheldecke mit den eingenähten oder eingestickten Initialen des Kindes kommt bei den frischgebackenen Eltern sicher gut an.