Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filialen
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
Stoffwindeln

Jeden Tag landen mehrere Millionen Wegwerfwindeln im Müll. Eine Windel braucht bis zu 500 Jahre bis sie vollständig zersetzt ist.

Klassische Wegwerfwindeln sind praktisch und einfach in der Handhabung. Stoffwindeln hingegen sind deutlich umweltfreundlicher, da sie waschbar und wiederverwendbar sind. Auf lange Sicht sparst Du zusätzlich einiges an Geld, da nur die Erstinvestition in ein Stoffwindel-Set etwas teurer ist.


Was brauche ich alles?
  1. Stoffwindel mit herausnehmbarem, saugfähigem Kern
  2. Windelvlies, das die Windel vor Verschmutzung schützt
  3. Windeleinlagen, die exakt in die Stoffwindel hinein passen
  4. Windeltasche, in der die Windeln verstaut werden können


Wie funktioniert das Wickeln mit Stoffwindeln?
Als Basis benutzt Du die Stoffwindel und legst sie Deinem Kleinen an wie eine gewöhnliche Einwegwindel. Mit Druckknöpfen und Klettverschlüssen kann sie individuell an die Größe des Babys angepasst werden. Der weiche, saugfähige Kern bietet gemeinsam mit der elastischen, wasserabweisenden Außenhülle einen zuverlässigen Schutz.
Ein kompostierbares Windelvlies, das in die Stoffwindel hinein gelegt wird, schützt diese vor Verschmutzungen. Zugleich hält es die Haut des Babys trocken. Das Vlies ist vollständig biologisch abbaubar und kann auch unterwegs entsorgt werden.
Für einen besonders starken Schutz gegen Nässe gibt es separat erhältliche Windeleinlagen. Sie sind die ideale Ergänzung, indem sie die Saugkraft der Stoffwindel verbessern. Die Einlagen werden vor allem bei Neugeborenen und in der Nacht verwendet. Sie sind, genau wie die Stoffwindel, waschbar und schnelltrocknend.

Wie oft muss die Windel gewechselt werden?
Die Stoffwindel wird so oft wie eine Einwegwindel gewechselt – immer wenn notwendig, in der Regel alle zwei bis vier Stunden. Die benutzte Windel kannst Du unterwegs in einer praktischen, wasserdichten Windeltasche verstauen, bis Du sie waschen kannst. Zu Hause kannst Du sie ganz normal in einem Windeleimer aufbewahren.

Wie werden die Stoffwindeln gewaschen?
Die Windeln werden, nachdem überschüssige Verschmutzungen entfernt wurden, mit der empfohlenen Dosis Waschmittel in der Waschmaschine gewaschen. Bitte keinen Weichspüler nutzen, da dieser die Saugkraft der Windeln beeinträchtigen kann. Am besten trocknest Du die Windeln an der Luft, sie können aber auch bei niedriger Temperatur im Trockner getrocknet werden.
Diese Website setzt Cookies auf Deinem Endgerät. Erfahre mehr über Cookies und die von unserer Website erhobenen Daten in unserer Datenschutzrichtlinie. Hier erhältst Du auch Informationen darüber, wie Du die Cookie-Einstellungen ändern kannst. Wenn Du fortfährst oder auf "Akzeptieren" klickst, willigst Du in unsere Nutzung von Cookies im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie ein.