Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
Menü
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Wir bitten zu Tisch auf dem Roba Hochstuhl

Sobald das Baby allein sitzen kann, ist die Zeit für den ersten eigenen Stuhl gekommen. Der kommt zum Beispiel in Form des Roba Hochstuhls daher und bietet die Möglichkeit, auf Augenhöhe mit dem Rest der Familie zu speisen. Der Kombihochstuhl wächst mit und ist auch noch für Kinder bis zu drei Jahren geeignet.

Roba Hochstuhl: Kleinkinder mittendrin

Der Roba Hochstuhl sorgt dafür, dass das Kleinkind immer mittendrin ist. Wie aufregend ist es doch, mit der ganzen Familie gemeinsam zu speisen! Zu sehen, was die anderen auf dem Teller haben, auch wenn es sich dabei um etwas anderes handelt als den Brei, den das Kleine selbst verspeist. Doch nicht nur die Familienessen lassen sich vom Roba Hochstuhl aus sehr gut verfolgen, auch gemeinsame Bastelstunden oder Spielzeiten können von nun an sehr schön realisiert werden.

Der Roba Hochstuhl ist mit einem kleinen Tischchen versehen, sodass das Baby direkt von dort speisen kann. Der Sitzausschnitt zwischen Tischchen und Lehne ist nicht zu groß, damit bekommt das Kleine ausreichend Halt, wenn doch die Müdigkeit zuschlägt und bereits das Mittagsschläfchen ruft. Sicher angeschnallt kann auch den Babys nichts passieren, die den Hochstuhl als Aufstehmöglichkeit sehen und hier ihre tägliche Sportstunde absolvieren wollen. Der Tisch am Kombihochstuhl ist abnehmbar. Größere Kinder haben damit die Möglichkeit, zwar immer noch auf ihrem Hochstuhl zu sitzen und damit auf eine gute „Esshöhe“ am Familientisch zu kommen, nutzen aber den normalen Esstisch. Das ist besonders praktisch, wenn das Kleinkind erste Versuche mit dem Löffel unternimmt - vom großen Tisch wird der Breiteller weniger schnell nach unten befördert, falls der Brei mal wieder nicht auf den Löffel rutschen möchte.

Der Treppenhochstuhl von Roba wächst mit: Er lässt sich in Bezug auf die Sitzhöhe und die Fußstütze verstellen. Damit kann der Hochstuhl der Größe des Kindes optimal angepasst werden. Irgendwann ist dann der Zeitpunkt gekommen, zu dem das Baby keinen Treppenhochstuhl mehr braucht, sondern auf einem ganz normalen - eventuell leicht erhöhten - Stuhl sitzen kann.

Leichte Reinigung des Roba Hochstuhls

Nun ist der Roba Hochstuhl zwar ein wahrer Alleskönner, dennoch wird er bei Essversuchen des Kleinkindes mit Brei, Saft, Obst, Joghurt und allen anderen Lebensmitteln konfrontiert. Das Holz des Kombihochstuhls ist aber lackiert, sodass es weder beschädigt wird noch Feuchtigkeit aufnehmen kann. Der Roba Hochstuhl kann einfach abgewischt werden - ein feuchter Lappen mit ein wenig Spülmittel reicht völlig aus. Die Lacke, mit denen das Holz bearbeitet wurde, sind übrigens frei von Schadstoffen und so brauchen sich Eltern keine Sorgen machen, falls die lieben Kleinen die verkleckerten Speisen mit dem Mund aufnehmen.

Hier bei Babywalz ist der Roba Hochstuhl in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Der Kombihochstuhl kommt mit seinem eigenen Tisch daher, der frei positioniert werden kann und somit auch für größere Kinder geeignet ist. Treppenhochstuhl und Kombihochstuhl sind aus Holz - damit Babys Po weich platziert werden kann, gibt es gut gepolsterte Sitzverkleinerungen in fröhlichen Farben. Somit lässt sich das Design des Roba Hochstuhls inklusive Sitzverkleinerer perfekt auf die Familienküche anpassen. Natürlich sind die Polster in der Waschmaschine zu reinigen, denn hier reicht das feuchte Abwischen meist nicht. Aber sie sind schnell trocknend und stehen für die nächste Mahlzeit auf dem Roba Hochstuhl rasch wieder zur Verfügung.