Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 2
nächste
Entdecke auch:

Lässig

Zum Wickeln, Stillen und für vieles mehr – Mullwindeln bei baby-walz

Nachdem die Wegwerfwindel vor Jahren das Wickeln revolutionierte, besinnen sich in letzter Zeit mehr und mehr Eltern wieder auf Stoffwindeln. Die Vorteile liegen auf der Hand: Dank der wiederverwendbaren Windeln produziert man weniger Müll und auch finanziell rechnen sich Stoffwindeln – vor allem, wenn man sie auch für die weiteren Kinder noch verwendet. Es gibt mittlerweile unzählige Systeme, die alle ihre ganz eigenen Vorteile mit sich bringen. Altbewährt ist in jedem Fall die Mullwindel. Sie eignet sich im Übrigen nicht nur zum Wickeln, sondern findet vielfach Einsatz im Alltag mit Kind. Schlichte weiße sowie farbige und bunt bedruckte Mullwindeln finden Sie bei baby-walz.

Mull oder Molton – was ist der Unterschied?

Mullwindeln sind dünne, quadratische Baumwolltücher in doppelter oder einfacher Webweise. Meist messen sie 80 x 80 cm, es gibt sie aber in Sondergrößen wie 120 x 120 cm oder 65 x 65 cm. Die herkömmlichen weißen oder naturfarbenen Tücher sind bei bis zu 95 Grad waschbar – vor allem wichtig, wenn man sie tatsächlich als Windeln nutzen möchte. Gefärbte oder bedruckte Modelle sind immerhin noch bei 60 Grad waschbar. Eine Mullwindel lässt sich auf minimale Größe zusammenfalten, sodass sie zusätzlich zu den anderen Baby-Utensilien locker in jede Wickeltasche passt. Mullwindeln gibt es günstig zu kaufen, meist gleich in Packs zu mehreren Stück. Möchten Sie mit Mullwindeln wickeln, sollten Sie sich einen ausreichenden Vorrat zulegen.

Im Vergleich zu Mullwindeln sindMoltontücher erheblich dicker und entsprechend saugfähiger. Auch mit Molton kann man wickeln, die Windeln werden allerding um ein Vielfaches dicker als die Variante mit Mull. Mit Molton zu wickeln eignet sich daher besser für größere Kinder. Dank der weichen Oberfläche werden Moltontücher allerdings meist als Wickelunterlage oder als Nässeschutz auf der Baby-Matratze genutzt.

Wickeln und mehr

In ihrer ursprünglichen Bedeutung als Windeln werden Mulltücher fürs Baby heute kaum mehr benutzt. Was für die Großmutter noch alltäglich war, ist heute durch die Wegwerfwindel und andere Windelsysteme weitgehend verdrängt worden. Dennoch sind Mullwindeln ein beinahe unverzichtbares Utensil im Alltag mit Baby und sollten daher in keiner Erstausstattung fehlen. Selbst wer nicht mit ihnen wickelt, sollte gleich mehrere der pflegeleichten Stofftücher zu Hause haben. Sie eignen sich beispielsweise hervorragend als Spucktücher: Einmal in der Mitte gefaltet legen Sie es sich als Wäscheschutz über die Schulter, wenn Sie Ihr Baby zum „Bäuerchenmachen“ herumtragen. So geht sicher nichts daneben. Unterwegs dienen Ihnen die Mullwindeln fürs Baby außerdem als Lätzchen, als Wickelunterlage und als Sichtschutz beim Stillen. Darüber hinaus erfreuen sich die leichten, großen Tücher auch bei den Kleinen großer Beliebtheit als Schmusetücher. Ist es draußen sehr sonnig, legen Sie eines der Tücher als Sonnenschutz über den Kinderwagen, um die empfindliche Haut Ihres Babys zu schützen. Das ist auch eine gute Methode, wenn Ihr Kind im Wagen aufgrund von Reizüberflutung nicht zur Ruhe kommen kann. Das leichte Tuch lässt immer noch genug Licht und vor allem Sauerstoff durch. Es gibt noch zahlreiche weitere Verwendungsmöglichkeiten für die praktischen Mullwindeln, auch für ganz andere Einsatzgebiete, zum Beispiel beim Kochen oder beim Putzen.

Das Baby mit Mullwindeln wickeln – so geht‘s

Es gibt viele unterschiedliche Wickeltechniken, die Sie mit einer Mullwindel durchführen können. Hier möchten wir Ihnen eine davon kurz vorstellen. Falten Sie das Tuch zwei Mal in der Mitte, sodass Sie ein kleineres Quadrat erhalten. Nun ziehen Sie die oberen der vier losen Ecken auf die gegenüberliegende Seite, es sollte jetzt aussehen, als läge ein Stoffdreieck über dem Quadrat. Drehen Sie die Windel nun um, sodass das Dreieck unter dem Quadrat liegt und falten Sie das Quadrat zwei bis drei Mal zu einem schmalen Streifen. Nun sieht es aus, als läge der schmale Streifen in der Mitte des Dreiecks. Legen Sie Ihr Baby nun vorsichtig auf die Mullwindel. Ziehen Sie zuerst die mittlere, durch den gefalteten Streifen verstärkte Ecke zwischen die Beine nach oben. Legen Sie nun die beiden seitlichen Zipfel darüber und schlagen Sie sie leicht ein, dass sie halten. Je nachdem, ob Sie darüber eine Kletthose oder ein Windelhöschen zum Überziehen verwenden, können Sie die Enden der Mullwindel mit einer Klemme fixieren. So ist Ihr Baby gut und „auslaufsicher“ verpackt.

Mulltücher fürs Baby bei baby-walz kaufen

Bei baby-walz finden Sie ein großes Angebot an Mullwindeln zum Wickeln, Stillen und Schmusen. Wählen Sie die robusten, kochbaren Mulltücher, um Ihr Baby damit zu wickeln. Für alle anderen Gelegenheiten finden Sie außerdem hübsche bunte und gemusterte Tücher, die Farbe und Abwechslung in Ihren Alltag bringen. Für Freunde und Verwandte werdender Eltern bieten wir Sets mit mehreren Mullwindeln von bellybutton, LÄSSIG und anderen Marken an. Dieses Geschenk kommt garantiert gut an.