Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filiale
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0

Baby-Bodys & Co.

(293 Artikel)
zurück
Seite 1 von 5
nächste

Der Baby Body - unersetzlich für Neugeborene

Strampler oder Baby Body, da gibt es eigentlich keinen Unterschied. Die ersten Monate im Leben eines Kindes ist es in dieser Wäsche perfekt angezogen. Das Kleine fühlt sich nicht eingeengt und ist trotzdem warm und sicher gekleidet.

Pfiffige Baby Bodys für die ersten Monate und Jahre

Den klassischen Baby Body gibt es in zahlreichen Größen. Häufig kann man sie sogar im Pack kaufen, sodass gleich eine kleine Auswahl bereitsteht. Die Empfehlungen, für welche Altersgruppe der Baby Body geeignet ist, helfen bei der Entscheidung. Allerdings sollte man sich nicht zu sehr darauf verlassen, denn manche Kinder wachsen schneller als andere.

Einige Strampler sind speziell für die ganz Kleinen gefertigt, andere für etwas größere Kleinkinder. Immer wieder fällt die geschickte Schnittführung auf, die sicherstellt, dass der Baby Body nicht verrutscht, auch wenn der Nachwuchs immer aktiver wird. Im Vordergrund steht außerdem das hübsche Design mit Zierkanten, Stickerei oder originellem Frontdruck.

Wissenswertes zum Baby Body

Die beliebten Strampelanzüge kamen etwa in der Mitte des 20. Jahrhunderts aus den USA nach Europa. Inzwischen sind sie bei der Erstausstattung unverzichtbar. Am besten kauft man sich gleich im Pack, sodass man nach Bedarf wechseln kann, wenn ein frischer Baby Body fällig ist.

Typisch für den Strampler ist sein zweckmäßiger Schnitt. Im Gegensatz zu Slip und Hemdchen kann hier nichts wegrutschen. Der Baby Body umhüllt den Körper wie ein kleiner Overall. Damit zeichnen sich diese Artikel vor allem durch ihren guten Sitz aus.

Im Allgemeinen haben diese Strampelanzüge im Schulterbereich sowie im Schritt ein paar Knöpfe. Diese erleichtern das nur teilweise Ausziehen, wenn das Kind gewickelt wird oder wenn das Shirt gewechselt werden soll. Meistens handelt es sich um eine Druckknopfleiste, die sich schnell öffnen aber auch sicher schließen lässt.

Verschiedene Varianten der Baby Bodys

Die ersten Monate eines Kindes sind ein wahres Abenteuer, auch für die Eltern. Schon innerhalb kurzer Zeit braucht man mehrere Größen, je nachdem, wie schnell der Nachwuchs wächst. Damit der aktuelle Baby Body auch komfortabel ist, sollte man genau aufpassen, dass das Baby sich auch wohl darin fühlt. Hier geht es unter anderem darum, dass der Baby Body warm genug ist aber auch atmungsaktiv. Des Weiteren spielt der Schnitt eine Rolle. Die folgenden Bodys stehen zur Auswahl:

  • Langarmbodys,
  • Kurzarmbodys,
  • ärmellose Bodys,
  • Wickelbodys.

Teilweise befinden sich mehrere Schnitte in einem Pack, doch meistens handelt es sich um das gleiche Modell in mehreren Designs.

Auch beim Material gibt es Unterschiede. Für den Sommer ist ein leichter Baby Body aus weicher Baumwolle sinnvoll. Wenn es sich um einen Strampler mit kurzen ärmeln und Beinen handelt, haben die Kinder besonders viel Bewegungsspielraum. In der Winterzeit reicht Baumwolle nicht immer aus: Hier kommen Nicki-Stoffe und hautfreundliches Plüschgewebe zum Einsatz. Auf jeden Fall sollte der Stoff nicht nur soft sein, sondern auch schadstofffrei. So wird die empfindliche Babyhaut auf schonende Weise umhüllt und gewärmt.

Den Baby Body einzeln kaufen oder im Mehrfach-Pack

Wer es individuell mag, entscheidet sich zumeist für den Einzelkauf eines Bodys. Praktischer und oft auch preiswerter ist es jedoch, ein Pack mit zwei oder drei Exemplaren zu kaufen. Man kann ohnehin gar nicht zu viel von diesen Stramplern in den aktuellen Größen haben: Der Baby Body wird schließlich sehr häufig gewechselt, sodass das Kind immer frisch angezogen ist.