Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 3
nächste
Entdecke auch:

NUK

Schnuller richtig einsetzen

Babys haben ein natürliches Saugbedürfnis. Schon im Mutterleib nuckeln sie am Daumen. Dieses Nuckeln ist ein Reflex, der die Aufnahme der Muttermilch zum Ziel hat. Denn sobald das Kind nach der Geburt an der Brust der Mutter liegt, beginnt es instinktiv daran zu saugen. Das Saugen spielt eine entscheidende Rolle bei der Kieferbildung und ist deshalb gerade in der frühen Phase der Gebissentwicklung von großer Bedeutung. Für Ihr Baby ist ein Schnuller dann zu empfehlen, wenn es über das Gestilltwerden hinaus ein Nuckelbedürfnis hat. Ein gut geformter Schnuller für das Baby verhindert, dass das Kind am Daumen lutscht, was gravierende Kieferveränderungen zur Folge haben könnte.

Den richtigen Schnuller zur richtigen Zeit

Frischgebackene Eltern stellen sich oft die Frage, ab wann es sinnvoll ist, einen Schnuller an das Neugeborene heranzuführen. Dies ist eine wichtige Frage, denn gewöhnt man das Kind zu früh daran, kann das zur sogenannten Stillverwirrung führen, weil sich die Saugtechnik, die das Baby beim Schnuller oder Fläschchen anwendet von der für die Brust unterscheidet. Weil das Stillen eine wichtige Phase im Leben des Neugeborenen ist, sollte es zunächst einwandfrei funktionieren, bevor es den Schnuller kennenlernt. Später sollte darauf geachtet werden, dass der Beruhigungssauger nicht zu oft zum Einsatz kommt, denn er kann die Sprachentwicklung verzögern oder beim Schlucken hinderlich sein. Wobei die Schnuller in Größe und Form heute so kiefergerecht beschaffen sind, dass sie der Zunge ausreichend Platz lassen und nur wenig Druck auf den Kiefer ausüben. Man unterscheidet bei den Beruhigungsschnullern zwischen der symmetrischen und der asymmetrischen Form sowie zwischen den Materialien Silikon und Latex. Im Ökotest hat der Schnuller aus Latex besser abgeschnitten als die Silikon-Modelle. Welcher Schnuller für Ihr Baby am besten geeignet ist, hängt jedoch größtenteils von den persönlichen Vorlieben Ihres Kindes ab. Ein Baby muss seinen Schnuller mögen, nur dann wirkt er auch beruhigend. Besonders vollgestillte Kinder lehnen die Sauger wegen des Plastikgeschmacks oft ab, den meisten Kindern macht der Geschmack jedoch nichts aus. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welches Modell sich für Ihr Baby am besten eignet, informieren Sie sich zum Beispiel bei der Stiftung Warentest über die Schnuller und ihre jeweiligen Vorzüge oder lesen Sie über mögliche Allergien in unserem Beratungsforum.

Was gilt es zu beachten?

Haben Sie sich für eines der vielen Schnuller-Modelle der verschiedenen Marken bei baby-walz entschieden, gilt es einige wichtige Dinge zu beachten. Vor dem ersten Gebrauch sowie auch anschließend in regelmäßigen Abständen sollte der Schnuller für das Neugeborene gründlich gereinigt werden. Keime werden am besten über das Auskochen oder die Sterilisation in einem speziellen Vaporisator neutralisiert. Nach spätestens drei Monaten sollte der alte Schnuller Ihres Babys durch einen neuen ersetzt werden. Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind spätestens nach der Vollendung des zweiten Lebensjahres darauf vorbereiten, auch ohne das Nuckeln auszukommen. Dieser Prozess beginnt am besten mit einer Reduzierung. Achten Sie darauf, dass nicht mehr so viele Beruhigungssauger in der Wohnung herumliegen, so dass das Kind sich das Nuckeln langsam abgewöhnen kann. Pädagogen empfehlen den Abschied vom Schnuller mit einem Ritual zu begehen – sie können die Schnullis zum Beispiel in einem Paket verpacken und es an ein Kind „schicken“, das sie viel dringender braucht und im Austausch dafür Ihrem Kind ein Überraschungspaket überreichen. So hat es das Gefühl, mit dem Verzicht auf den Schnuller sogar etwas Gutes zu tun und die Abgewöhnung fällt ihm viel leichter.