Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 3
nächste
Entdecke auch:

Ergobaby
Baby Ratgeber

Für eine innige Bindung: die Babytrage

Die Tragezeit ist eine wunderbare Phase, in der Sie und Ihr Baby durch die besondere Intimität und den engen Körperkontakt eine vertrauensvolle Bindung zueinander aufbauen können. Eine Babytrage bietet dabei den besten Komfort für beide, da sie sowohl auf die natürliche Haltung des Säuglings als auch auf eine bequeme Trageposition für Sie abgestimmt ist. Genießen Sie die Zeit, in der Ihr Schatz ganz nah bei Ihnen ist, Ihren Herzschlag aus nächster Nähe spürt und indirekt an allen Aktivitäten teilhaben kann, die Sie tagsüber unternehmen. Das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit ist gerade in den ersten Jahren nach der Geburt wichtig, damit sich Ihr Kind optimal entwickeln kann. baby-walz erklärt Ihnen, worauf Sie beim Kauf und dem Einsatz einer Babytrage achten sollten und bietet Ihnen ein Sortiment qualitätsgeprüfter Modelle, wie beispielsweise die CYBEX, STOKKE oder MANDUCA Babytrage.

Die wichtigsten Eigenschaften der Babytrage

Sein Baby nah am Körper tragen entspricht dem Grundbedürfnis des Säuglings nach Schutz und Nähe. Mit einer Babytrage gehen Sie diesem Bedürfnis sehr komfortabel nach. Die orthopädischen Vorteile unsere Qualitätsmodelle, wie beispielsweise der MANDUCA Babytrage, entlasten Ihren Rücken und unterstützen die Entwicklung Ihres Kindes optimal. Solange Ihr Baby das Köpfchen noch nicht selbst halten kann oder es in der Babytrage an Ihrem Körper schläft, gibt eine variabel einstellbare Kopf- und Nackenstütze den nötigen Halt. Dank integrierter Sitzverkleinerer und verstellbarer Sitzstege passen Sie die Trage dem Entwicklungsstand Ihres Kindes an. Außerdem unterstützen die Stege die gesunde Anhock-Spreizstellung, die Säuglinge ganz natürlich annehmen, wenn man sie hochhebt. Dabei sollten die Knie höher als der Po und etwa in Bauchnabelhöhe liegen. Eine Beibehaltung dieser Position ist in den ersten Monaten besonders wichtig, da die Hüftgelenke sich so optimal entwickeln können. Außerdem sollte Ihr Modell die natürliche Rundung des Rückens unterstützen, ohne dass das Baby in der Trage zusammensackt. Da sich Streckung der Wirbelsäule zum Doppel-S erst bis zum aufrechten Gang vollzieht, sollte der Säugling bis dahin in Richtung des Tragenden schauen. Für diese erste Zeit empfiehlt sich unter anderem auch ein Babytuch

Mit einer MANDUCA Babytrage können Sie Ihr Baby in drei beliebten Positionen tragen: vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken. Jede Position hat ihre Vorteile. Kurz nach der Geburt ist die Position vor dem Bauch die beste Wahl, da Ihr Baby ganz nah bei Ihnen ist, Ihren Herzschlag gut hören und Ihren Duft klar wahrnehmen kann. Das erleichtert den Übergang von der Zeit im schützenden, schaukelnden und warmen Bauch in die neue Lebenswelt. Außerdem massieren Sie durch die Gehbewegung den Bauch Ihres Lieblings, was bei Verdauungsprobleme sehr hilfreich ist. Zudem gewährleistet diese Lage die natürlich Rundstellung der kindlichen Wirbelsäule. Werden die Reize der Umgebung zu stark, kann es sich zudem an Sie kuscheln und beruhigen. Unbeabsichtigte Erschütterungen, etwa durch andere Passanten, fangen Sie optimal ab und behalten zusätzlich Ihr Baby ständig im Auge.

Möchten Sie Ihrem Baby beim Tragen andere Blickwinkel ermöglichen, können Sie es auf der Hüfte oder auf dem Rücken transportieren. Allerdings sind diese Positionen erst zu empfehlen, wenn Ihr Kind den Kopf alleine aufrecht halten und selbstständig sitzen kann. Die Vorteile dieser Positionen liegen im Perspektivenwechsel und der bequemeren Tragehaltung durch das zunehmende Gewicht älterer Kinder. Wenn Ihr Kind etwas mehr mit seiner Umgebung interagiert und die Reize besser verarbeiten kann, wird es den Wechsel schätzen. Sie hingegen können das Gewicht durch Ihre Hüfte abstützen oder Ihr Baby wie einen Rucksack auf dem Rücken tragen.

Markenhersteller wie STOKKE, CYBEX oder MANDUCA fertigen ihre Babytragen aus strapazierfähigen und pflegeleichten Materialien, um Sie besonders alltagstauglich zu machen. Breite, gepolsterte Gurte, die Sie variabel einstellen können, verteilen das Gewicht optimal auf Hüfte, Rücken oder Schultern. So gewährleisten die Modelle auch auf langen Strecken einen angenehmen Tragekomfort. Zudem verstauen Sie in kleinen, integrierten Taschen Schlüssel und Geld, wenn Sie unterwegs sind. Mit weiterem praktischem Zubehör wie Neugeborenen-Einsätzen passen Sie Ihre Babytrage nach Ihren Bedürfnissen an.

Wie stelle ich die Babytrage richtig ein?

Um Ihrem Baby eine bequeme und gesunde Haltung zu ermöglichen, sollten die Sitzstege von Kniekehle bis Kniekehle reichen. Achten Sie darauf, dass die Gelenke frei beweglich bleiben. Außerdem sollte Ihr Baby eng und bequem an Ihrem Körper anliegen und nicht kippen, wenn Sie sich mit der Trage nach vorn beugen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Liebling sicher im Sitz bleibt. Die Arme des Babys sollten in der Trage frei beweglich sein. Stellen Sie auch sicher, dass der Kopf Ihres Kindes genügend Platz hat und eine freie Atmung gewährleistet ist.