Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Katalog vorbestellen

Newsletter anmelden

Filiale
Menü
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Babyflaschen reinigen leicht gemacht

Das Babyflaschen reinigen ist für viele Eltern eine Aufgabe, der sich niemand gerne stellt. Doch gerade in den ersten Monaten macht dies sogar einen großen Teil der täglichen Arbeit aus, denn durch den häufigen Hunger der Kleinsten müssen die Flaschen möglichst immer sauber und griffbereit sein. Hier gibt es aber praktische Helfer, die unterstützend wirken können.

Babyflaschen reinigen mit der Flaschenbürste: ein Klassiker

Wie wurde es früher gemacht? Wer sich diese Frage stellt oder einfach einmal bei Mama und Papa nachfragt, der wird die Antwort bekommen: Mit der Flaschenbürste. Die Flaschenbürste ist zum Babyflaschen reinigen ein echter Klassiker und darf eigentlich in keinem Haushalt fehlen. Selbst dann, wenn keine Babyflaschen mehr gereinigt werden müssen, kann sie noch für Vasen oder für die Trinkflaschen der größeren Kinder eingesetzt werden. Die Vorteile: Die Flaschenbürste ist lang und passt somit auch in die höheren Flaschen hinein. Sie besteht aus einer Kombination von Bürsten und Schwamm. So ist es möglich, beim Babyflaschen reinigen auch die Reste vom Milchpulver vom Boden lösen zu können. Die Bürste selbst kann dann ganz einfach unter heißem Wasser wieder gesäubert werden. Gerade dann, wenn die Babys schon einige Monate alt sind und nicht mehr ganz so viele Flaschen gebraucht werden, ist die Bürste optimal.

Es wird heiß: die Babyflaschen reinigen mit dem Sterilisator

Eine weitere Lösung war es früher, die Flaschen und die Sauger vom Baby auszukochen. Das ist natürlich auch heute noch umsetzbar. Allerdings sollte man unbedingt daneben stehen, wenn die Flaschen und Sauger ausgekocht werden. Wer ein sehr aktives Baby oder ein Kind hat, das viel Aufmerksamkeit braucht, der wird schnell feststellen, dass dies nicht immer möglich ist. Doch hier gibt es zum Babyflaschen reinigen eine sehr gute Alternative. Der Sterilisator erobert die Herzen der Eltern und zwar aus gutem Grund. Denn hier werden die Flaschen und Sauger ganz von selbst hygienisch rein und können schnell wieder zum Einsatz kommen. Zur Verfügung stehen Sterilisatoren, die direkt über den Strom betrieben werden können. Wer nicht so viel Platz in der Küche hat, der kann zum Babyflaschen reinigen auch einen Sterilisator für die Mikrowelle verwenden. Einfach die Flaschen und Sauger hineingeben, Mikrowelle anstellen und schon nimmt alles seinen Gang.

Babyflaschen reinigen in der Spülmaschine

Die dritte Variante für die Flaschen und Sauger der Kinder ist die Spülmaschine. Eltern werden vermutlich kurz die Nase kraus ziehen und darüber nachdenken, dass sie die Flaschen nicht zwischen Tellern und Besteck mit Essensresten säubern möchten. Daher gibt es zum Babyflaschen reinigen in der Mikrowelle auch eine ganz andere Lösung. Die Spülmaschinenbox hilft dabei, Sauger und Flaschen getrennt von Geschirr und Besteck aufbewahren zu können. Sie ist so konzipiert, dass Wasser und Reinigungsmittel durch die Box gehen können. Sie Flaschen werden sauber, kommen aber nicht mit Essensresten in Berührung. Anschließend können sie auf dem Abtropfständer noch trocknen und gleich weiter genutzt werden. Egal, welche Variante für Eltern die beste Lösung darstellt: Das Babyflaschen reinigen ist heute auf vielen Wegen einfach und hygienisch möglich. So wird der Alltag mit Baby deutlich erleichtert.