Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filiale
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0

Umstands-Winterjacken

(22 Artikel)
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Optimal vor Kälte geschützt in der Umstandswinterjacke

Für die Schwangerschaft und die ersten Monate mit dem Baby ist sie unverzichtbar: die Umstandswinterjacke. Als Tragejacke bietet sie nicht nur genügend Platz für den Babybauch. Auch wenn die Mama ihr Kind im Tragetuch am Körper hat, wird die Kälte gut abgehalten.

Viel Freiraum in der Umstandsjacke

Von der Umstands bis zur Stillphase wünscht sich die Mama eine wärmende, großzügig geschnittene Jacke. Besonders in den kalten Monaten des Jahres muss eine solche Umstandswinterjacke vorhanden sein. Sie darf nicht spannen oder einengen, sodass der Babybauch genügend Platz hat. Gerade weil man nicht weiß, wie lange der Winter noch anhält, sollte diese Jacke lieber etwas mehr Flexibilität bieten.

Neben dem Platzangebot in der Umstandswinterjacke geht es auch um die verarbeiteten Materialien. Diese sollten nach Möglichkeit aus natürlichen Rohstoffen bestehen. Zudem müssen sie die Zugluft abhalten. Das bedeutet, dass auch die Verschlusssysteme den hohen Ansprüchen standhalten sollten. Ein isolierendes Futter ist also unverzichtbar, sowohl für die Umstandswinterjacke als auch für die Tragejacke, die das Baby mit abschirmt, wenn die Mutter es in der Tragetasche nah bei sich trägt.

Zum Teil sind die Umstandswinterjacken speziell auf den Bedarf von aktiven Frauen zugeschnitten. Sie zeichnen sich durch Funktionseigenschaften wie Atmungsaktivität aus. Damit bieten sie sich für längere Winterspaziergänge an oder auch für die alltäglichen Wege durch die Stadt. Einige dieser Jacken haben ein herausnehmbares Futter: So lassen sie sich nach den Wintermonaten zu einer leichteren übergangsjacke umfunktionieren.

Umstands und Stillmode für kalte Temperaturen

Die Umstandswinterjacke ist einerseits auf die spezifischen körperlichen Bedürfnisse in der Schwangerschaft zugeschnitten, andererseits punktet sie mit einem hervorragenden Kälteschutz. Typische Versionen bei den Umstandswinterjacken sind:

  • funktionale Daunenjacken,
  • stilvolle Wolljacken,
  • Funktionsjacken mit herausnehmbarem Fleece-Futter.

Im weiteren Sinne gehören auch die Steppwesten und andere warme Winterjacken in diese Liste mit hinein.

Viele Frauen sind schon im Herbst und bis in den Frühling hinein sehr kälteempfindlich. Sie sollten auf ihren Körper hören und mit der Umstandswinterjacke nicht erst auf Minusgrade warten. Als Steigerung können sie bei noch kälteren Temperaturen eine zusätzliche Fleecejacke darunter anziehen und sich mit dickem Schal und Handschuhen gegen die Kälte wappnen. Mütze oder Kapuze machen das winterliche Outfit der zukünftigen Mama komplett.0

Trendige Umstandswinterjacken

Bei den Umstands und Winterjacken gibt es ein breites Angebot an Trendmodellen. Die Schnitte müssen nicht unförmig sein, auch wenn es sich um die klassischen Daunenjacken handelt. Mit Tunnelzug und Schnürung lässt sich eine solche Umstandswinterjacke etwas auf Taille binden, sodass die Frauen etwas schlanker wirken.

Im Allgemeinen ist die Jackenmode nicht so vergänglich wie andere Trends. So lassen sich die Umstandswinterjacken über mehrere Jahre hinweg tragen. Gerade die anpassungsfähigen Modelle bieten sich auch für später an, also für die Zeit, in der die Mama wieder schlank geworden ist. Ein Gürtel oder ein Tunnelzug sorgen dafür, dass die Umstandswinterjacke wie eine ganz normale Jacke aussieht.

Etwas eleganter oder eher praktisch designt, für jeden Tag und auch fürs Wochenende gibt es die geeigneten Umstands und Tragejacken. Darin fühlen sich die Mütter jederzeit gut und warm angezogen.