Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filiale
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0

Warmies

(8 Artikel)
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Warmies: Wärmekissen mit Plus

Warmies weiß, dass Kinder, wenn sie krank sind, nicht nur Trost brauchen. Sie haben auch ein sehr großes Wärmebedürfnis, wollen kuscheln und ihr liebstes Plüschtier ganz dicht bei sich wissen. Was liegt da näher, als beides in Kombination zu bringen? Warmies bietet daher verschiedene Plüschtiere - Bär, Schaf, Schildkröte oder Eule sind einige Beispiele dafür. Doch diese haben das gewisse Extra und bringen ein integriertes Wärmekissen als Füllung mit. Dieses kann aus dem Kuscheltier entnommen und in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden. Hat es seine gewünschte Temperatur erreicht, kann es wieder in die Stoffhülle gelegt und dem Kind gegeben werden. Es profitiert von der offenkundigen Wärme durch die Füllung des Wärmekissens sowie von der versteckten Wärme durch das Kuscheln mit dem niedlichen Plüschtier. Lavendel und Hirse haben den entscheidenden Vorteil, dass sie beide sehr gute Wärmespeicher sind. Ihre Speicherkapazität ist hoch und so sind die Körper bereits nach wenigen Minuten schön warm. Sie geben die Temperatur aber nur langsam wieder ab und so kann das Kleine die Wärme nutzen, um wieder gesund zu werden. Besonders bei Bauchschmerzen ist dieses Heizkissen beliebt - doch Vorsicht, liebe Mama und lieber Papa: Die Bauchschmerzen könnten nun öfter auftreten, wenn sie sich mit zusätzlicher Kuschelzeit und den Warmies auf dem Bauch vertreiben lassen!

Warmies: Von Hebammen empfohlen

Hebammen empfehlen ein Wärmekissen mit einer Füllung aus Lavendel, Hirse oder Kirschkernen. Dieses soll dem Baby unter die Füße gelegt werden. Sehr kleine Kinder sind noch nicht richtig in der Lage, ihre Körpertemperatur zu steuern. Kalte Füße sorgen bei Neugeborenen aber dafür, dass die Neugeborenengelbsucht stärker ausgeprägt ist. Die Durchblutung muss angekurbelt werden! Nicht immer ist das wirklich mit wärmenden Plüschtieren möglich, denn die Füße des Kindes würden hier recht hoch liegen müssen. Die Heiztiere sind in dem Fall eher ein zusätzlicher Wärmespender, in dieser Funktion aber einfach unschlagbar! Warmies kommen aber nicht nur in Haushalten mit Kindern zum Einsatz. Auch dann, wenn es um Wellness und Erholung geht, stehen Warmies hoch im Kurs. Viele Eltern nutzen die Zeit, in denen das Baby schläft, um auch selbst mal abzuschalten und sich ein wenig Wellness zu gönnen. Warmies unterstützen dabei und spenden angenehme Kuschelwärme, die Stress und Hektik verschwinden lässt. Wobei an kalten Wintertagen Wellness schon allein darin bestehen kann, sich einfach nur unter eine Decke zu kuscheln und den Tag auszusperren, wenn man durchgefroren von draußen ins Haus kommt. Warmies sind in verschiedenen Ausführungen im Onlineshop von Babywalz erhältlich. Unterschiedliche Tiere in verschiedenen Größen stehen bereit, um Eltern und Kindern Wärme zu spenden und für Wellness und Gesundheit zu sorgen. Übrigens eignen sie sich auch sehr schön als Geschenk zur Geburt und sind eine Alternative zu den meist üblichen Fläschchen, Nuckeln oder Stramplern bzw. können ein derartiges Geschenk wunderbar ergänzen.