Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Mit Krabbelrollen quer durchs Haus

Mit einer Krabbelrolle wird das Kleinkind zu mehr Bewegung animiert. Dabei wird gleichzeitig die Motorik geschult, die Hand-Augen-Koordination und die Fähigkeit, Entfernungen und Bewegungen einzuschätzen. Damit ist solche eine Rolle weitaus mehr als nur ein bloßes Spielzeug.

Einsatzzwecke der Krabbelrolle

Wenn Sie Ihr Kind mit der Krabbelrolle beobachten, werden Sie feststellen können, wie vielseitig diese einsetzbar ist. Sie dient nicht einfach nur als Anreiz, sich zu bewegen und hinterher zu krabbeln. Sie ist gleichzeitig ein Spielzeug, auf das sich der Nachwuchs mit aller Kraft drauflegen kann. Bei einem Erwachsenen würde schon fast von Yoga-Übungen gesprochen werden, wenn man die Art und Weise der Bewegungen des Babys mit der Krabbelrolle betrachtet. Dabei hat das Kleine sichtlich Spaß, rollt sein Spielzeug nach vorn und zurück, hebt es an und kippt es um. Besonders interessant sind dann die Krabbelrollenmodelle, die klappern können. Allerdings tun Eltern gut daran, zwei solcher Rollen vorrätig zu haben. Sind sie selbst vom Alltag geschafft, kann eine solche Klapperrolle durchaus anstrengend und nervenaufreibend sein. Zur Abwechslung gibt es dann eben die ruhige Variante, die dem Baby aber ebenso Spaß macht. Außerdem: Angesichts der zahlreichen verschiedenen Modelle fällt es ohnehin schwer, sich für eines zu entscheiden. Warum dann nicht gleich zwei nehmen?

Was bringt die Krabbelrolle dem Kind?

In erster Linie bringt die Krabbelrolle natürlich Spaß für das Kind. Es bekommt einen Bewegungsanreiz, der für manche Kinder sogar durchaus sinnvoll ist. Ist das Baby eher ein wenig faul, sitzt es vielleicht lieber und harrt der Dinge, die da kommen. Und dann kommen sie in Form einer Krabbelrolle! Schwupps, schon ist der Zwerg auf allen vieren und spurtet der Rolle hinterher. Krabbelrollen trainieren damit ganz nebenbei die Muskulatur, welche durch das Krabbeln für das spätere Laufen trainiert wird. Ist das Modell dann noch mit Sternen, bekannten Kinderfiguren oder bunten Motiven verziert, hat das Kleine doppelt Spaß. Regen Sie die Sinne des Kindes mit diesen Rollen an, begeistern Sie es von klein auf für Bewegung und Entdeckerfreude und legen Sie damit den Grundstein für ein gesundes Bewegungsverhalten des Kindes.

Krabbelrolle zum Kuscheln

Es gibt sogar eine Krabbelrolle, die zum Kuscheln taugt: Verschiedene Hersteller haben solche in ihr Programm mit aufgenommen und somit bewirkt, dass sich die Kleinen nun gar nicht mehr von ihrem Lieblingsspielzeug trennen können. Ein Kunststoffmodell ist zwar leichter zu reinigen und kann einfach feucht abgewischt werden. Die Kuschelausführung ist aber weicher und darf zur Not auch in den Fußbereich des Bettes mitkommen. Größere Kinder nutzen solche Rollen zudem als Sitzgelegenheit oder für lustige gymnastische Übungen: Man lege den Bauch über die Rolle und stoße sich auf einer Seite mit der Stirn, auf der anderen Seite mit den Zehenspitzen vom Boden ab. Schon rollt das ganze Baby hin und her. Unglaublich, wie viel Spaß die Zwerge hier haben können – auch zu zweit oder zu dritt! Finden Sie bei uns im Onlineshop verschiedene Modelle der Krabbelrolle und profitieren Sie bei diesem künftigen Lieblingsspielzeug von unseren günstigen Preisen.