Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Katalog vorbestellen

Newsletter anmelden

Filiale
Menü
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Zufriedene Babys: Sicher und geborgen in der Puckdecke

Gerade Eltern, die das erste Kind bekommen haben, sind anfangs oft überfordert. Das Baby schreit immer wieder, obwohl es getrunken hat, die Windel sauber ist, es geschlafen hat und eigentlich doch alles in Ordnung sein müsste. Was viele nicht wissen: Neugeborene fühlen sich oft nicht sicher und sogar ein wenig verloren in dieser großen Welt, in die sie aus der Enge in Mamas Bauch hineingeboren wurden. Eine Puckdecke hilft, ein wenig Sicherheit zu geben.

Was ist eine Puckdecke?

Das Pucken bezeichnet das enge Einwickeln des Babys in eine Decke. Das Kleine kann die Arme nicht mehr bewegen, diese werden eng an den Körper gedrückt. So ähnlich (nur in gekrümmter Haltung) hat das Kleine auch in Mamas Bauch gelegen und sich dort sehr wohl gefühlt. Wenn es nun geboren und plötzlich keine begrenzende Wand mehr vorhanden ist, kann der kleine Schatz sehr verunsichert sein. Häufig ist zu beobachten, wie die Arme des Kindes "fliegen" - und dann ist dort nichts, wo sie anstoßen. Das Kleine fühlt sich verloren, die Welt scheint riesig und viel zu groß, laut und gefährlich für so ein kleines Wesen. Die Puckdecke (auch Einschlagdecke oder Wickeltuch genannt) schafft Abhilfe und kann dem Kleinen die Sicherheit geben, die es so dringend braucht. Nachweislich reduziert sich das Schreien der Kleinsten durch die Verwendung einer Puckdecke und sogar ausgewiesene Schreikinder können sich eher beruhigen, wenn sie in der Einschlagdecke liegen. Diese Puckdecke ist derart geschnitten, dass sich Eltern keine Sorgen um die richtige Falttechnik machen müssen, um eine eventuelle Faltenbildung oder um die zu starke Enge. Die Decke hält den kleinen Schatz sicher und ausreichend fest. Wichtig: Das Kleinstkind darf bei der Verwendung einer Puckdecke nicht zu warm angezogen sein oder sich in einem stark erhitzten Raum befinden. Es könnte sonst selbst überhitzen, weil überschüssige Wärme nicht mehr abgegeben werden kann.

Die Puckdecke als Allheilmittel?

Nicht in jedem Fall kann die Puckdecke das Kind vom Schreien abhalten. Sollte die Ursache für das Unwohlsein nicht seelisch bedingt sein, sondern kann auf körperliche Schmerzen zurückgeführt werden, so hilft die Einschlagdecke nicht weiter. Kleine Kinder, die offensichtlich Schmerzen haben oder bei denen die Eltern nicht wissen, warum sie schreien, gehören in die Babyschale gelegt und dem Arzt vorgestellt. Stellt sich dort heraus, dass keine körperliche Erkrankung zugrunde liegt, kann die Puckdecke unterstützend eingesetzt werden und hilft, das Wohlbefinden auf seelischer und körperlicher Ebene wiederherzustellen. Dafür bedarf es aber auch der Nähe zu Mama oder Papa, die das Kleine in der Decke tragen können und so die Bewegung aus der Zeit der Schwangerschaft simulieren können.

Babywalz bietet hier im Onlineshop die Puckdecke für Kinder von verschiedenen Herstellern. Sterntaler und Hoppediz sind nur zwei Beispiele für Anbieter, die ein solches Wickeltuch in ihrem Portfolio führen. Nebenbei bemerkt: Die Babyschale, mit der das Kleine im Auto fahren kann, ist ebenfalls hier erhältlich. Die gesamte Babyausstattung finden Sie online und kann direkt per Mausklick bestellt werden. Babyschale, Wickeltuch, Bekleidung, Kinderwagen - wir bieten das gesamte Sortiment rund um Baby und Kind. Natürlich auch Spielzeug, denn auch dieses gehört zur Grundausstattung!