Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filiale
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0

Beruhigungssauger

(211 Artikel)
zurück
Seite 1 von 4
nächste

Viele Eltern haben den hehren Vorsatz, ihrem kleinen Schatz keinen Schnuller zu geben. Doch was, wenn sich das Kleine nicht beruhigen lassen will? Wenn es ein Schreikind ist? Oder wenn Sie einen wichtigen Termin beim Arzt haben, bei dem das Kleine einfach nicht schreien darf? Dann steht doch die Frage nach dem Nuckel auf dem Plan. Nur welchen sollen Sie bloß nehmen?

Beruhigungssauger in riesiger Auswahl: Die Qual der Wahl

Beruhigungssauger sind in jedem Fall die bessere Alternative, als das Kind am Daumeln nuckeln oder gar schreien zu lassen. Ein richtig angepasster Sauger schadet Zähnen und der Kieferentwicklung nicht, wenn er nicht übermäßig zum Einsatz kommt. Übermäßig heißt, dass er wirklich nur bei Bedarf gegeben werden soll. Wenn das Kind spielt oder munter vor sich hin brabbelt, braucht es keinen Beruhigungssauger, der letzten Endes auch der Sprachentwicklung im Weg steht. Sie als Eltern haben die Wahl zwischen Silikon und Latex, zwischen diversen Herstellern, tollen Motiven und Schnullern für verschiedene Altersstufen. Doch keine Bange, niemand muss sich durch die Beruhigungssauger probieren oder ratlos bleiben! Silikon ist in jedem Fall eine gute und hygienische Wahl - das Material kann durch einfaches Auskochen sterilisiert werden, ist weich und bissfest, wird nicht brüchig und ruft keine Allergien hervor. Die meisten Hersteller setzen inzwischen auf Beruhigungssauger aus Silikon. Sie können einen Beruhigungssauger für Ihren Schatz wählen, welcher in der Größe 1 ab der Geburt einsetzbar ist. Sie brauchen nicht zwingend nach den Altersvorgaben der Hersteller zu gehen - niemand sagt, dass ein Baby ab sechs Monate den Nuckel wechseln muss! Eher im Gegenteil: Die kleinen Sauger schaden den Zähnen weniger als größere, weil sie den Kiefer nicht so stark auseinander drücken. Außerdem: Die Brust der Mama wächst auch nicht, warum sollte der Beruhigungssauger über die Monate größer werden?

Hygienische Aspekte beim Beruhigungssauger

Es ist erstaunlich, wie weit ein Baby mit nur vier Monaten den Beruhigungssauger ausspucken kann - mit aller Kraft wird deutlich gemacht, dass der eben noch so geliebte Nuckel gerade nicht erwünscht ist. Einmal auf den Boden gefallen, gehört er natürlich nicht wieder in den Mund des Kindes. Sie können dann einen Sterilisator verwenden, in dem der Nuckel schnell und gründlich gereinigt und von allen Bakterien und Keimen befreit wird. Sie können ihn bei einem etwas älteren Kind, das bereits durch die Wohnung krabbelt oder robbt, auch einfach abspülen. Das Immunsystem des Kindes ist zu dem Zeitpunkt bereits so gut ausgebildet, dass es mit den eventuell noch vorhandenen Keimen klarkommt, denn wenn es in der Wohnung auf dem Fußboden unterwegs ist, bleibt es von Krankheitserregern und Schmutz auch nicht verschont. Das schadet keinem Baby! Bitte stecken Sie den Nuckel nicht selbst in den Mund, um ihn zu reinigen. Die Gefahr, Kariesbakterien aus Ihrem Mund in den des Kindes zu übertragen, ist zu groß, denn Karies ist ansteckend. Wir bieten in unserem Onlineshop eine große Auswahl an Schnullern, die zur Beruhigung Ihres Babys einfach perfekt geeignet sind. Wenn Sie noch besondere Anforderungen an den Beruhigungssauger stellen, so wählen Sie zwischen verschiedenen Motiven und entdecken Sie auch gleich die perfekte Schullerkette, die das Herunterfallen des Saugers verhindert.