Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Kaufladenzubehör für perfekten Spielspaß

Welches Kind braucht kein Kaufladenzubehör? Die meisten Nachwuchsverkäufer nötigen Eltern und Geschwister so häufig zu diesem Spiel, dass diese schon bald mehr eingekauft haben werden, als im ganzen restlichen Leben. Dabei bringt dieses Spiel nicht nur Spaß, sondern hat auch einen pädagogischen Nutzen.

Mit dem Kaufladenzubehör realistisch spielen

Angefangen hat alles nicht mit dem richtigen Kaufladenzubehör, sondern mit ausgespülten Marmeladen- und Nugataufstrich-Gläsern, mit getrockneten Toastscheiben und mit echtem Obst. Das Kind hat die Eltern dazu gebracht, alle Verpackungen aufzuheben, auf denen das Originalschild noch erkennbar war. Leider sind diese Gläser, Büchsen, Dosen und Kartons so groß, dass sie im Kinderzimmer bald zu viel Raum einnehmen. Außerdem lassen sich echte Verpackungen nicht mit dem Einkaufsladen vereinbaren, das Größenverhältnis ist hier zu verschieden. Also wünschte sich das Kind schon bald das passende Kaufladenzubehör. Das Schöne daran: Hier gibt es immer wieder etwas Neues und das Zubehör ist so realistisch gestaltet, dass es wie die kleinere Ausgabe der Originale aussieht. Dem realistischen Spiel steht damit nichts mehr im Wege – und dem umfassenden Einkauf durch Mama und Papa auch nicht.

Kaufladenzubehör und Lerneffekte

Durch das Kaufladenzubehör lernen die Kleinen fürs Leben. Sie spielen echte Situationen nach, die sie im Supermarkt mit den Eltern erlebt haben. Sie nehmen Geld für ihre verkauften Waren ein und merken, dass nichts unendlich vorhanden ist – wenn das Obst verkauft ist, muss eine Lösung her! Diese besteht im „Nachordern“ beim Händler, sprich: Die Eltern müssen neues Kaufladenzubehör kaufen. Natürlich werden diese erst einmal ihre Einkäufe zurückgeben, doch wenn Kinder ernsthaftes Interesse an ihrem Spiel haben und möglichst viele Kunden begrüßen wollen, brauchen sie etwas mehr als nur die Grundausstattung. Der Nachwuchs lernt durch das Spiel mit dem Kaufladen aber auch, dass Geld gegen Ware getauscht wird und dass Letztere einen gewissen Wert hat. Können Kinder bereits ein wenig rechnen, lassen sich einfache Rechenübungen integrieren und der Umgang mit dem Geld wird geschult. Schön, dass es dafür echtes Geld im Kleinformat gibt – so können sie auch hier wieder möglichst realistisch spielen. Kleinkinder lernen generell durch Nachahmung. Beobachten Sie sie einmal dabei, wenn die Kleinen bei Ihrem Einkauf alles Neue regelrecht „aufsaugen“ und wie sie die Erlebnisse im eigenen Spiel umsetzen. Alles wird abgespeichert und sofort angewendet. Nutzen Sie den Kaufladen daher zum Lernen und Erleben gleichermaßen!

Kaufladenzubehör: Vielfältig und günstig

Kleine Verkäufer lieben Kaufladenzubehör, welches möglichst abwechslungsreich ist. Sie wollen ihren Kaufladen mit Süßigkeiten ebenso bestücken wie mit Dingen des täglichen Bedarfs. Finden Sie bei uns alle nötigen Zubehörteile für den Einkaufsladen der Kleinen – viele davon von verschiedenen Testorganisationen ausgezeichnet und mit zahlreichen Sternen versehen. Setzen Sie beim Einkauf auf Spielsachen aus Holz, dieses ist langlebig und robust, natürlich mit ungiftigen Farben gestaltet und nachhaltig produziert. Selbst Ihre Enkel werden noch mit diesen Dingen spielen und sich die Zeit mit dem Schneiden und Verkaufen von Obst, mit dem Schieben von Einkaufswagen und dem Abwiegen der Wurstscheiben vertreiben. Immer wieder neue Angebote – bei uns und schon bald im Laden Ihrer Kleinen – machen auch den Eltern Spaß und lassen das Einkaufen nicht langweilig werden.