Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Katalog bestellen

Newsletter anmelden

Filiale
Menü
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Puppenhaus - ein Mädchentraum wird wahr

Ein Puppenhaus fördert durch das Spielen sowohl die Kreativität als auch durch den Umgang mit den kleinen Gegenstände und Puppen die Motorik der Kinder. Nicht ohne Grund gelten die kleinen Häuser aus Holz längst als beliebtes Spielzeug in den Kinderzimmern. Ebenso wie ein Kaufmannsladen oder die Kinderküche lassen sich die Puppenhäuser über Generationen perfekt weitergeben und stetig mit neuen Details und ergänzendem Zubehör erweitern. Während für die einen das Einrichten, Gestalten und Dekorieren der Häuser im Vordergrund steht, tauchen andere viel lieber in das nachgespielte Familienleben ein und denken sich für die einzelnen Puppen immer neue Charaktere und Geschichten aus.

Ein Puppenhaus lässt sich individuell gestalten

Ob in einer großen Stadtvilla über zwei Ebenen, einem rustikalen Bauernhof oder in einer Villa Kunterbunt - dem kreativen Spiel und somit der kindlichen Phantasie ist in einem liebevoll gestalteten Puppenhaus aus Holz keine Grenzen gesetzt. Mit viel Liebe zum Detail lassen sich die einzelnen Puppenhäuser mit Balkonen, Wendeltreppen und natürlich mit passenden Möbelstücken wie Betten, Tische und Stühle sowie winzigen Accessoires und entsprechenden Figuren mit Leben füllen. Ob es das Badezimmer mit Badewanne, die Schlafzimmer mit Doppel- und Hochbetten oder die Küche mit allen wichtigen Einbaugeräten sind - die aus Holz gefertigten Möbelstücke und das entsprechende Zubehör wie Geschirr, Spielzeug, Gardinen und Teppiche sorgen dafür, dass die Kinder ihr Puppenhaus ganz individuell einrichten können. Natürlich dürfen dabei die karierten Tischdecken oder der kleine, bunte Läufer vor dem Puppenbett im Puppenhaus nicht fehlen. Steht am Anfang zunächst noch ein leerstehendes Puppenhaus mit tapezierten Wänden und hölzernem Boden, so eignen sich die Puppenhäuser perfekt, um zum Geburtstag oder Weihnachten mit weiterem Zubehör bedacht und erweitert zu werden. Ein Ende ist kaum abzusehen, denn meistens wird ein Puppenhaus oder wie es früher hieß, eine Puppenstube, von Generation zu Generation erweitert und ergänzt. Und gerade das macht es so spannend, denn so verbirgt hinter jeder Tür eines Puppenhauses eine ganz eigene Geschichte, die über Jahre immer weiter gespielt werden kann.

Ein Puppenhaus fördert die Kreativität

Besonders Mädchen und Jungen im Kindergartenalter lieben das kreative Spielen mit den Puppen und Figuren. Mit ihnen stellen sie detailgenau Szenen aus dem Familienleben nach und spielen Alltagssituationen nach. Stundenlang können die Kinder so in ihre eigene Phantasiewelt eintauchen und ihrer kindlichen Kreativität freien Lauf lassen. Dabei spielen sie in den Puppenhäusern Dialoge und Szenen nach, die sie aus ihrem Kindergartenalltag oder dem eigenen Familienleben kennen. Vater, Mutter, Sohn und Tochter gehören dabei meistens zur Standardausstattung und sind somit als feststehende Bewohner in dem jeweiligen Puppenhaus gesetzt. Wer mag, kann die Kernfamilie allerdings noch um Oma und Opa, Tante und Onkel und vielleicht sogar dem Familienhund ergänzen. Häufig gibt es sogar extra kleine Kleidungsstücke für die Figuren des Puppenhauses, so dass auch diese nach Belieben an- und ausgezogen werden können.

Bei uns gibt es Puppenhäuser in unterschiedlichen Farben, Größen und Ausführungen sowie in verschiedenen Preiskategorien.