Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Kein Mindestbestellwert

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filialen
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0

Egal ob beim Spaziergang in der Sonne, beim Spielen im Garten oder im Urlaub am Strand – der richtige Sonnenschutz für zarte Babyhaut ist essenziell. Hier unsere Tipps, wie Du die Sonne mit Deinem Kleinen ohne Sorgen genießen kannst.

Wie viel Sonne ist gut für das Kleine?

Die Babyhaut ist besonders dünn und damit auch extrem empfindlich. Auch der hauteigene Schutz gegen UV-Strahlung muss sich erst noch entwickeln. Deshalb solltest Du Dein Baby möglichst nie direkter Sonnenstrahlung aussetzen. Besonders während der Mittagszeit ist es am besten, wenn Du das Kleine entweder im Haus oder zumindest im tiefen Schatten lässt. Wusstest Du, dass bereits 10 bis 15 Minuten indirekter Sonneneinstrahlung genügen, um einen Vitamin-D-Mangel zu vermeiden?

Wie kannst Du Dein Baby schützen?

Auch wenn Du die direkte Sonne meidest, solltest Du Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Ein Sonnenhut mit Nackenschutz, lange, dünne Kleidung aus atmungsaktiver Baumwolle und dünne Söckchen schützen Dein Baby im Schatten. Bitte achte darauf, dass nasse Baumwoll-Kleidung keinen Sonnenschutz mehr bietet.

Natürlich kannst Du auch Kleidung mit integriertem UV-Schutz kaufen. Es gibt hier T-Shirts, Langarm-Shirts, Badewindeln und Badehosen. Ideal ist ein dicht gewebter, dunkler Stoff, der kaum lichtdurchlässig ist. Der Schnitt sollte grundsätzlich etwas weiter sein, da die Kleidung so atmungsaktiv bleibt. Achte hier bitte darauf, dass der UV-Schutz mindestens 30 beträgt.

Bekleidung


Hautstellen, die Du nicht bedecken kannst, mit wasserfester Sonnencreme eincremen. Hier bitte unbedingt darauf achten, dass eine Creme verwendet wird, die für die zarte Haut von Babys und Kindern geeignet ist und einen ausreichend hohen Lichtschutzfaktor hat. Auch solltest Du die Creme wirklich nur an Stellen verwenden, die nicht von Kleidung geschützt werden und Dein Kind nicht am ganzen Körper damit einreiben.


Zusätzlicher Schutz


Wenn Du mit Deinem Kleinen in der Sonne spazieren bist, ist ein Sonnenschutz für den Kinderwagen das A und O. Es gibt hier Universal-Verdecke aber auch Sonnensegel, die speziell auf einige Kinderwagen-Modelle zugeschnitten sind. Wenn Du Dir unsicher bist, welches das Beste für Deinen Kinderwagen ist, beraten Dich unsere Filial-Mitarbeiter gerne.


Auf der Autofahrt schützt ein Rollo oder der klassische Sonnenschutz vor der UV-Strahlung. Auch hier gilt – je dunkler das Material, umso besser wirkt der Schutz.

Diese Website setzt Cookies auf Deinem Endgerät. Erfahre mehr über Cookies und die von unserer Website erhobenen Daten in unserer Datenschutzrichtlinie. Hier erhältst Du auch Informationen darüber, wie Du die Cookie-Einstellungen ändern kannst. Wenn Du fortfährst oder auf "Akzeptieren" klickst, willigst Du in unsere Nutzung von Cookies im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie ein.