Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 2
nächste

Moltontücher – robust und saugstark

Die Einwegwindel, wie sie heute in vielen Haushalten verwendet wird, ist noch vergleichsweise jung. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde sie dem US-amerikanischen Markt vorgestellt, deutsche Eltern mussten noch ein wenig länger auf die Windeln zum Wegwerfen warten. Sicher bietet die Einwegwindel Kindern und Eltern einige Vorteile, doch auch das Vorgängermodell hat seine Qualitäten. Ein entscheidender Pluspunkt: die Vielseitigkeit. Stoffwindeln bzw. Moltontücher können nicht nur zum Wickeln verwendet werden. Die Stofftücher aus reiner Baumwolle bieten aufgrund ihrer Eigenschaften noch weitere Einsatzmöglichkeiten. Aus diesem Grund sind sie auch heute noch ein fester Bestandteil auf den Checklisten zur Baby-Erstausstattung. Ob als Windel, Kleiderschutz oder Wickelauflage, ein Moltontuch erleichtert den Alltag mit Baby erheblich. Sie sind dabei, Ihre Baby-Erstausstattung zusammenzustellen oder benötigen einen neuen Satz der praktischen Tücher? Bei baby-walz finden Sie eine Auswahl an Moltontüchern für Ihr Baby.

Wickeln Sie wie früher: Moltontücher und Stoffwindeln

Moltontücher bestehen zu 100 Prozent aus Baumwolle, die beidseitig aufgeraut ist. Aufgrund ihrer hohen Saugfestigkeit kommen sie schon seit Generationen als wiederverwendbare Windel zum Einsatz. Das Naturmaterial ist besonders weich, luftdurchlässig und hautsympathisch, ideal für die zarte Haut eines Babys. Da sie kochfest sind und auch bei Waschtemperaturen von 90 Grad Celsius nicht die Form verlieren, lassen sie sich problemlos reinigen. Besonders Babys, die dazu neigen wund zu werden, können von hautfreundlichen Stoffwindeln aus Molton profitieren. Darüber hinaus ist auch die Verfügbarkeit als positiv zu bewerten. Ist einmal ein Grundstock an Moltontüchern vorhanden, muss man sich weniger Gedanken um den Windelnachschub machen. Eine regelmäßige Reinigung der vorhandenen Tücher vorausgesetzt, entfällt der eilige Kauf von Einwegwindeln, der immer dann nötig wird, wenn es gerade mal wieder gar nicht passt. Da die Tücher schnell trocknen bzw. trocknergeeignet sind, stehen sie bei Bedarf auch kurzfristig einsatzbereit zur Verfügung. Ebenfalls nicht vernachlässigen sollte man die preisliche Ersparnis, die der Einsatz von Stoffwindeln mit sich bringt.

Haben Sie sich dazu entschlossen, Ihr Kind mit einem Moltontuch zu wickeln, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die Stoffwindel zu falten. Die einfachste Variante ist die Dreiecksform. Da sich dabei relativ viel Stoff im Hüftbereich des Kinds befindet, der im Hauptnassbereich fehlt, empfiehlt sich die Verwendung einer zusätzlichen Saugeinlage, zum Beispiel ein weiteres Moltontuch oder eine spezielle Moltoneinlage. In der Dreiecksform gefaltete Windeln sitzen vergleichsweise locker. Daher sollten Sie beim Ausziehen von Überhosen etwas Vorsicht walten lassen, damit die Windel nicht zusammen mit der Hose herunterrutscht. Gehen Sie beim Wickeln folgendermaßen vor:

  1. Legen Sie das Moltontuch mit dem spitzen Ende nach unten und falten Sie es einmal quer zum Dreieck.
  2. Platzieren Sie die Saugeinlage im mittleren Bereich der Windel.
  3. Legen Sie das Baby auf das gefaltete Moltontuch und ziehen Sie die untere Ecke zwischen den Beinen durch auf den Bauch des Kindes.
  4. Ziehen Sie eine der seitlichen Ecken über den Bauch und fixieren Sie diese, indem Sie sie auf der anderen Seite zwischen Baby und Stoff stecken.
  5. Nun können Sie die andere seitliche Ecke ebenfalls über den Bauch ziehen und von oben zwischen Baby und Windel stecken – fertig.

Da die Windel bei dieser Art des Wickelns nicht so fest sitzt wie bei anderen Falttechniken, ist diese Technik ab dem Krabbelalter nicht mehr geeignet.

Wickeln, Pucken, Kuscheln – so vielseitig sind Moltontücher

Doch auch über das Wickeln hinaus bieten sich für Moltontücher viele Einsatzmöglichkeiten. Sie können auch als weiche Unterlage für den Wickeltisch genutzt werden, wenn dieser mit einer Kunststoffauflage versehen ist. Beim Stillen und Füttern, oder wenn das Baby zum Bäuerchen machen angelegt wird, werden sie gern als Spucktuch verwendet. Auf der Schulter platziert, sind sie ein optimaler Schutz für die Kleidung. Ist das Kind etwas älter und nimmt feste Nahrung zu sich, kommt es als Lätzchen zum Einsatz. Neben diesen praktischen Eigenschaften kann ein Moltontuch auch zum Wohlbefinden des Babys beitragen. Viele Kinder verwenden die Baumwolltücher als Kuscheltuch und nuckeln zum Einschlafen oder zur Beruhigung an deren Ecken. Bei entsprechender Größe können sie auch zum sogenannten Pucken genutzt werden. Das Baby wird dabei so in das Moltontuch eingewickelt, dass es seine Beinchen und Ärmchen nicht mehr nach Belieben bewegen kann. Viele Kinder lieben es auf diese Art eingewickelt zu werden, da es sie an die Enge im Mutterleib erinnert.

Moltontücher im baby-walz Online-Shop

Bei baby-walz finden Sie Moltontücher bekannter Markenhersteller. Legen Sie großen Wert auf Produkte aus ökologisch hergestellten Materialien, dann empfehlen wir Ihnen die Tücher von hessnatur. Die aus Bio-Baumwolle gefertigten Tücher sind weder gefärbt noch gebleicht und verfügen über einen gekettelten Rand. Auch zum Wickeln nutzbare Bio-Moltoneinlagen des Unternehmens finden Sie in unserem Sortiment. Da Moltontücher bei keiner Baby-Grundausstattung fehlen sollten, eignen sie sich auch ideal als Geschenk zur Geburt. Die Tücher der Marke bellybutton, in schönen Farben und mit niedlichen kindgerechten Designs verziert, erhalten Sie bei baby-walz in einer schönen Geschenkbox verpackt. Ein tolles Geschenk, das nicht nur gut aussieht, sondern wirklich nützlich ist.