Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Service Hotline 07524 / 703-307

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Filiale
0

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
zurück
Seite 1 von 2
nächste

Die Wickelkommode - wichtiger Bestandteil der Erstausstattung

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers sollten Sie bedenken, dass Sie einen großen Teil Ihrer Zeit mit dem Wickeln Ihres Kindes verbringen werden. Deswegen sollten Sie von Anfang an einen günstigen Platz zum Wickeln einplanen. Für Ordnung und reichlich Platz beim Wickeln empfehlen wir eine geräumige Wickelkommode oder einen stabilen Wickeltisch.

Worauf Sie beim Kauf einer Wickelkommode achten sollten
Ein Wickeltisch ist für ein sicheres und zugleich komfortables Wickeln des Babys sowie als Stauraum von allerlei Wickel-Utensilien unerlässlich. Manche Wickelkommoden bieten zusätzlich eine Abstellfläche für eine Badewanne. Eine Wickelkommode ermöglicht es den Eltern, ihr Baby im Stehen zu pflegen. Besonders ergonomisch sind höhenverstellbare Wickelkommoden, die sich bequem an die Größe der wickelnden Person anpassen lassen und daher besonders rückenschonend sind. Beim Kauf einer Wickelkommode sollte darauf geachtet werden, dass alle Oberflächen leicht zu reinigen sind. Bei Modellen aus Massivholz dürfen meistens nur spezielle Pflegemittel verwendet werden. Oft sind Wickelkommoden mit glatten Kunststoffoberflächen pflegeleichter und wurden nicht mit Beizen und Lacken behandelt, die eventuell der Gesundheit Ihres Babys schaden können. Als Besitzer einer Massivholz- Wickelkommode müssen zusätzlich Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit konstant gehalten werden, da sich das Holz bei Schwankungen verziehen kann.

Keine Kompromisse in puncto Sicherheit
Der Wickeltisch oder die Wickelkommode muss gut verarbeitet sein und darf somit keine Ecken und Kanten aufweisen, an denen sich das Baby verletzen könnte. Außerdem muss die Auflagefläche des Wickeltischs oder der Wickelkommode so gesichert sein, dass das Baby zu keinem Zeitpunkt herunterfallen kann. Ein guter Anhaltspunkt für Eltern sind hier das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit und die Europäischen Sicherheitsnormen. Achten Sie auf die Größe der Auflagefläche. Das Baby sollte neben Cremes und Puderdosen auch noch nach ein paar Wochen genügend Platz auf der Wickelkommode haben. Besonders praktisch sind Wickelkommoden, bei denen der Wickel Aufsatz abgenommen werden kann und sich später als Kommode für Kleidung im Kinderzimmer nutzen lässt.

Wickeln im Badezimmer
Für alle Babys, die im Bad gewickelt werden, eignet sich ein Wickelaufsatz, der sich mit Saugnäpfen auf die Badewanne setzen lässt. Meist ist dieser Wickelaufsatz als Bade- und Wickel-Kombination erhältlich und besteht zusätzlich aus einem Badewannen-Aufsatz. Diese Alternative zur Wickelkommode eignet sich hervorragend, wenn im Zimmer des Babys nicht genügend Platz für eine Wickelkommode zur Verfügung steht. Ein weiterer Vorteil der Bade- und Wickelkommode für das Bad ist, dass sich Wasser in greifbarer Nähe befindet. Alle Wickel-Utensilien und Oberflächen können leichter gereinigt werden. Zudem lässt sich die Badewanne im Bad viel leichter befüllen und muss nicht erst durch die Wohnung transportiert werden. Ein Wickelaufsatz hält außerdem mit seinem rostfreien Stahl und dem Kunststoff den starken Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen im Bad stand und ist eine gute preisgünstige Alternative zur Wickelkommode.