Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Kein Mindestbestellwert

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog Filialen
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
Treuepunkte +0
Entdecke auch:

Pinolino

Wickelkommoden

(134 Artikel)
zurück
Seite 1 von 3
nächste

Topseller

Meine zuletzt angesehenen Artikel

Mehr anzeigen

Warum braucht man eine Wickelkommode?

Eine Wickelkommode ist ein Must-have für das Babyzimmer. Sie ist der perfekte Platz, um Dein Baby zu wickeln und bietet gleichzeitig genug Stauraum für Windeln, Feuchttücher und Kleidung. Für eine Wickelkommode spricht vor allem ihre Höhe. Die ideale Höhe der Wickelkommode für Deine Körpergröße erspart Dir langfristig Nacken- und Rückenschmerzen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Designs. Für kleine Babyzimmer gibt es schmale Kommoden und schmale Wickelauflagen.

Was ist bei einer Wickelkommode wichtig?

  • Größe: Allgemein gilt: Je breiter die Wickelkommode ist, desto besser. Dein Baby wird nicht immer beim Wickeln so ruhig liegen bleiben wie am Anfang. Es braucht Platz zum Strampeln!
  • Stauraum: Es müssen viele Klamotten, Handtücher und vor allem Windeln verstaut werden. Es ist wichtig, dass alles Wichtige Platz in der Wickelkommode findet und stets griffbereit ist.
  • Wickelhöhe: Du wirst Dein Baby oft wickeln, Neugeborene sogar alle paar Stunden. Damit Du Dich dabei nicht immer bücken musst, solltest Du auf die passende Höhe der Kommode achten. Die Wickelauflage sollte etwas über Deiner Hüfte liegen.
  • Absturzsicherung: Der Wickelaufsatz sollte seitlich und nach hinten begrenzt sein, damit Dein Kleines nicht herunterfällt, wenn es sich dreht. Und es gilt immer: Eine Hand am Kind!

Was muss man beim Wickeln alles beachten?

  • Vorbereitung: Bevor Du Dein Baby auf die Wickelkommode legst, solltest Du alles was Du zum Wickeln benötigst in Griffweite liegen haben. Dazu gehören vor allem Feuchttücher, Windeln und Ersatzkleidung.
  • Komfort: Um Deinem Kleinen während dem Wickeln den höchst möglichen Komfort zu bieten, solltest Du eine weiche Wickelauflage Mit einem Heizstrahler kannst Du den Wickelplatz für Deinen Liebling vorwärmen.
  • Während des Wickeln: Es ist wichtig, dass Du immer eine Hand an Deinem Baby hast. So kann es nicht vom Wickeltisch fallen, wenn es mal strampelt.
  • Beaufsichtigen: Lasse Deinen Liebling nie alleine auf dem Wickeltisch liegen. Zu den häufigsten Unfällen im Babyalter gehören Stürze vom Wickeltisch. Es besteht immer ein Risiko, dass Dein Baby sich unerwartet dreht oder rutscht und vom Wickeltisch fällt. Um es zu vermeiden solltest Du immer bei Deinem Kleinen bleiben.
Diese Website setzt Cookies auf Deinem Endgerät. Erfahre mehr über Cookies und die von unserer Website erhobenen Daten in unserer Datenschutzrichtlinie. Hier erhältst Du auch Informationen darüber, wie Du die Cookie-Einstellungen ändern kannst. Wenn Du fortfährst oder auf "Akzeptieren" klickst, willigst Du in unsere Nutzung von Cookies im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie ein.